FÜR BESUCHER DES NACHMITTAGSPROGRAMMES
IST DER EINTRITT FREI!
AB 19 UHR: 8 €

 

SCHLOSSPARKFEST 2018

Niederbayerischer Kult mit „Explosive Reggay“ von den „Steadytones“ und „Mischgebiet“, einem modernen Heimatfilm von Josef Mayerhofer

Dieses Jahr möchten wir unsere Gäste nicht nur musikalisch erfreuen, obwohl die „Steadytones“ wirklich ein Ohrenschmaus sind und selbst niederbayerische Grantler in Schwung bringen.

Höhepunkt der Veranstaltung wird die Filmpräsentation von „Mischgebiet“ sein; ein Film, der auch hier in Wörth hätte gedreht werden können. Zu unserer Freude können wir hierzu Regisseur Josef Mayerhofer und auch Darsteller des Films begrüßen.

Ab 16 Uhr geht es entspannt los mit Kaffee, Kuchen und Kinderprogramm.  Natürlich ist auch für Erfrischendes und Herzhaftes gesorgt. Um 17 Uhr tritt die erfolgreich neugegründete Kinder-Hip-Hop-Tanzgruppe des Ortes „KrassWildKids“ auf.  Die neunköpfige Saxophongruppe „Saxamoi“ leiten uns um 18 Uhr swingend in den Abend.

Die „Steadytones“ bringen ab 19.30 Uhr selbst die alten Bäume zum Grooven und mit Einbruch der Dunkelheit, ab ca. 21.30 Uhr, geht’s zur Sache: Da dürfen wir unser niederbayerisches Landleben gespiegelt sehen; mit all seinem Charme, all seinen Diskrepanzen und all seinen Möglichkeiten und Ausweglosigkeiten. „Mischgebiet“ – ein ehrlicher Heimatfilm unserer Zeit.

Wir freuen uns wieder über zahlreiche Besucher und eine angenehme Stimmung – und selbst wenn die Sonne für uns diesmal nicht scheinen sollte, wird die Veranstaltung bei Regen in der alten Mälzerei des Schlosses stattfinden.

PROGRAMMINFORMATIONEN

VORVERKAUFSSTELLEN

VERANSTALTUNGSFLYER

 

 

 

SCHLOSS WÖRTH, SEINE GESCHICHTE & SEINE MENSCHEN

Seit jeher beeinflusst das alte Schloss die Geschichte seines Ortes. Viele Bürger sind persönlich mit ihrer eigenen Historie, oder der Geschichte ihrer Familien mit dem Schlosspark, dem Gebäude und seinen Bewohnern verbunden.

Ende 2014 bezogen die Architekten Judith Wagner und Herwig Beitler samt Yogastudio, Architekturbüro und ihrer Familie den Wohntrakt des Schlosses und luden hier bereits zum „Tag des offenen Schlosses“ ein, veranstalteten im wunderschönen Gewölberaum Konzerte und öffneten im Sommer 2016 für ein Schlossparkfestival die Tore.

Im Frühjahr 2017 stellte die Gemeinde ihren Teil des Schlossparks den Bürgern als öffentlichen Park zur Verfügung und im Sommer veranstaltete unser Verein ein erfolgreiches Musik- und Kleinkunst-Festival.

All diese Entwicklungen sorgen dafür, das das Interesse und die Verbundenheit der Ortsansässigen mit ihrem Schloss wächst und auch „Zuagroasde“ und Menschen aus der Umgebung Interesse an dem historischen Gebäude und seinem Park zeigen.

In den Jahren 1763 bis 1771 wurde das Gebäude von Kurfürst Max III Josef erbaut und 1769 vermerkte man bereits die erste Weißbier-Brauerei.
Das 250-jährige Bestehen im Jahr 2019 möchten wir zum Anlass nehmen, das Jubiläum mit einer entsprechenden Ausstellung zu feiern.

Dieses Projekt wird in einem ARBEITSKREIS umgesetzt. Die Ausstellung und Präsentation soll möglichst vielseitig und lebendig werden und nicht nur visuell (Fotodokumentation und Schautafeln im Park), sondern auch in Form von Audiomaterial (Interviews mit „alten“ Wörthern zu ihren persönlichen Schlossgeschichten) etc. umgesetzt werden.
Um dieses aufwendige, jedoch äußerst spannende Projekt erfolgreich bis 2019 umsetzen zu können, freuen wir uns auf viele historisch interessierte und engagierte Mitwirkende.

Schreiben Sie uns, oder rufen Sie uns an, wenn Sie bei diesem Arbeitskreis mitwirken wollen.
mail@kulturimschlosswoerth.de