LAZ / 25. Juli 2018

 

Wochenblatt
18. Juli 2018

 
 

Wochenblatt
06. Juli 2018

 

 

LAZ / 27. Juli 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Judith Wagner präsentiert das Schlossparkfestival bei ISAR TV / 14. Juli 201

 

 

Wochenblatt / 05. Juli 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LAZ / 01. Juni 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LAZ / 10. Mai 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto von links nach rechts:
Armin Reiseck, Herwig Beitler, Judith Wagner,
Maria Reichmeyer, Claudia Mer
l

ARTIKEL MIT FOTO AM 28.02.17
VERÖFFENTLICHT IN DER
„LANDSHUTER ZEITUNG“
UND IM „VILSTALBOTEN“

 

Neuer Verein „Kultur im Schloss Wörth“

Am 24.02.2017 trafen sich Kulturbegeisterte im Gasthaus zur Post, um den Verein „Kultur im Schloss Wörth e.V.“ zu gründen.

Zur Begrüßung und Einleitung bedankte sich Frau Judith Wagner bei allen anwesenden Interessierten. Es gibt viele Vorteile einen Verein zu gründen. Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass sich die Bewohner mit neuen Ideen und Tatendrang einbringen und das Kulturleben maßgebend beeinflussen können. Noch nie war das Schloss in Wörth und der wunderschöne Schlossgarten der Öffentlichkeit in dieser Art zur Verfügung gestellt worden und durch die verschiedenen kulturellen Veranstaltungen soll dieser Ort allen zugänglich gemacht werden. Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur. Dieser Begriff hat seine Bedeutung aus dem lateinischen Wort „cultura“ und bezeichnet „Pflege“ und alles was der Mensch selbst gestaltet und hervorbringt.

Anschließend stellte Armin Reiseck die bereits von ihm vorbereitete neue Satzung vor. Sie wurde für den gemeinnützigen Verein einstimmig beschlossen. Ebenso wurde ein Jahresbeitrag in Höhe von 25 Euro jährlich festgelegt. 14 Mitglieder traten dem neuen Verein bei.

Bürgermeister Stefan Scheibenzuber führte sodann souverän die Wahl der Vorstandschaft durch. Ohne Gegenstimmen wurde als erste Vorsitzende Judith Wagner, als zweiter Vorsitzender Armin Reiseck, als Kassierer Herwig Beitler, als Schriftführerin Claudia Merl und als Beisitzerin Maria Reichmeyer gewählt.

Es folgten Diskussionen für das geplante Schlossparkfestival am 22.07.2017, bei dem Schwerpunkt das Thema Musik werden soll. Mit Enthusiasmus wurden Gespräche geführt, was Kultur beinhaltet und es folgten neue Ideen. Die verschiedenen Themen könnten zum Beispiel in kleine Projektteams gebündelt werden. So würden die verschiedenen Interessen, wie Geschichte und Tradition, Musik, Technik, bildende Kunst, Literatur, Sprache, Recht, Wirtschaft und Wissenschaft, etc., auf Untergruppen verteilt. Kultur im Schloss Wörth beinhaltet aber auch die Geschichte und die Tradition. Hans Aigner stellte vom Musikfestival 2002 den damaligen Flyer vor. Dort wurde schon erwähnt, dass das Schloss 1763 – 71 von Kurfürst Max III Josef erbaut wurde. Im Schloss war bereits 1769 neben dem „braunen“ Bier die erste Weißbier-Brauerei Niederbayerns. So gibt es in 2 Jahren ein Jubiläum – 250 Jahre. Das würde Grund zum Organisieren einer dementsprechenden Feier geben!

Die nächste Versammlung wird in ca. 2 Monaten stattfinden. Der Verein freut sich, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Jeder ist herzlich willkommen sich zu beteiligen. Sei es um aktiv oder passiv dem Verein beizutreten oder auch einfach nur, um sein Wissen um die Kultur im Schloss mit dem Verein zu teilen. Egal ob es Aufzeichnungen oder Bilder aus der Vergangenheit des Schlosses oder innovative Ideen und Vorschläge rund um das Thema „Kultur im Schloss Wörth“ sind, der Verein ist um jeden Beitrag dankbar.

Die Mitglieder streben eine gute Zusammenarbeit mit dem Kulturausschuss der Gemeinde und den anderen ansässigen Vereinen an. Schon bei dieser ersten Gründungsversammlung hat sich ein breites Band von Aufgaben aufgetan, dass die tatkräftigen Mitglieder gerne bewältigen. Die Vorstandschaft sowie die Mitglieder wollen die Zukunft von Wörth an der Isar mitgestalten und durch diese Vereinsgründung haben sie auch schon die ersten Schritte getan!